Freddie Mercury, Jack Sparrow, Ernst Mosch, wer kennt sie nicht? Die Ebrachtaler Heimatklänge machen dieses Jahr Unmögliches möglich und präsentieren diese bunte Mischung bei ihrem Open-Air-Konzert am Samstag, den 16. Juli, um 20 Uhr auf dem Kirchplatz in Ampferbach.

Natürlich werden die Künstler nicht persönlich vertreten sein, aber ihre Musik wird für ihr persönliches Fehlen entschädigen. Um diesen Persönlichkeiten gerecht zu werden, haben sich die Musikerinnen und Musiker beim Probenwochenende in Wirsberg gewissenhaft auf das am kommenden Wochenende bevorstehende Konzert vorbereitet. Unter dem Dirigat von Michael Selig wird die Kapelle ihre Zuhörer sowohl mit konzertanten als auch böhmisch-mährischen Stücken unterhalten. Neben den beiden Wertungsstücken „Celebration Overture“ von Kees Vlak und „Chicago Festival“ von Markus Götz, die die Musiker erst am vergangenen Wochenende beim Bundesbezirksmusikfest in Oberhaid meisterten, werden auch Klassiker wie „Queen in Concert“, „You raise me up“ oder „The Pink Panther“ in „Mancini Magic“ zu hören sein. Einen Hauch von Abenteuer und Freiheit verspricht die Filmmusik aus „Fluch der Karibik“. Aber auch das typische Blasmusikgenre wird mit den Märschen „Blauer Enzian“ und „Bohemia“, der Burgrainer- und der Anna-Polka, den Walzern „Träumerei“ und „Für Dich“ sowie dem Xylophon-Solo „Erinnerung an Zirkus Renz“ abgedeckt und sichert so die ganze Bandbreite der Blasmusik. Bei bester Verpflegung und zünftiger Musik lassen die Ebrachtaler Heimatklänge den Abend ausklingen. Der Besuch des Konzertes ist wie jedes Jahr kostenlos. Weitere Termine und genauere Infos können auch auf der vereinseigenen Homepage www.ebrachtaler-heimatklaenge.de eingesehen werden.

(Geschrieben von Carolin Hollet & Anne Kram / Juli 2011)

Copyright © 2019 - Ebrachtaler Heimatklänge Ampferbach e.V.
Alle Rechte vorbehalten