Bereits das 5. Mal in Folge begaben sich die Musikerinnen und Musiker der Ebrachtaler Heimatklänge zur Vorbereitung auf ihr großes Open Air – Konzert auf ein Probenwochenende. Heuer packten sie ihre Koffer für einen Kurztrip nach Wirsberg und unterwarfen sich dort den Proben des Dirigenten Michael Selig und den einzelnen intensiven Registerproben. Unterstützt wurde der Dirigent von Martin Lechner, Markus Müller, Alexandra Sauer und dem langjährigen Konzert- und Ehrendirigenten Karl Berberich.

 

Wie immer ein abwechslungsreiches Programm

 

Viele anspruchsvolle Passagen erwartet heuer vor allem das Blech. Im Medley „Gentlemen of Music“ mit diversen Charterfolgen von Tom Jones übernehmen sie oft die Melodiestimme und auch in den Konzertmärschen „Per aspera ad astra“ und „Kometenflug“ wird viel von ihnen verlangt. Insbesondere die Trompeten dürfen bei einem Originalstück der Blaskapelle „Blech und Brass Banda“ ihr Können unter Beweis stellen. Während die Saxophone bei „Morning Sunshine“ mit einprägsamen Melodien verzaubern, werden die Klarinetten bei einem Medley aus James Last – Hits gefordert, bei dem auch die Pikkoloflöte ein Solo übernimmt. Das Open Air – Konzert ist heuer nicht nur durch die Soli aus den unterschiedlichen Registern sehr ausgeglichen, sondern auch in der Stückauswahl, was dem Ganzen eine besondere Note verleiht. Von Amerika über Russland bis zu Rudi Fischer nach Hergolshausen kommen sowohl Polkafreunde als auch die „69er“ voll auf ihre Kosten.

 

Samstag Abend nach der Kirche vor der Kirche

 

Dem Resultat der eifrigen Probenarbeit kann am Samstag, dem 11. Juli, nach der Vorabendmesse um 20.00 Uhr auf dem Kirchplatz in Ampferbach unter erstmaliger Leitung von Michael Selig gelauscht werden. Der Eintritt ist wie immer kostenlos und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Wer dann immer noch nicht genug von originaler Blasmusik hat, der kann sich am darauffolgenden Sonntag, dem 19. Juli, beim Pfarrfest in Ampferbach wieder an den Klängen der Ebrachtaler Heimatklänge erfreuen.

 

(Geschrieben von Carolin Hollet & Anne Kram / Juli 2009)

Copyright © 2019 - Ebrachtaler Heimatklänge Ampferbach e.V.
Alle Rechte vorbehalten