Ob Holz- oder Blechblasinstrumente, nahezu in jedem Register glänzen die Jugendlichen der Ebrachtaler Heimatklänge mit ihrem Können. Sie nehmen an Wettbewerben teil, absolvieren Prüfungen, beteiligen sich bei anderen erfolgreichen Musikformationen oder engagieren sich in der Nachwuchsarbeit.

Active  Image

Im Bild von links nach rechts:

Sabrina Görtler, Anna Hachinger, Sebastian Selig, Carolin Hollet,

Stefan Heidenreich, Franziska Pflaum, Michael Selig

Es fehlt: Anne Kram, Daniel Halbmeier, Stephanie Nitsche

 

So haben Anna Hachinger und Sabrina Görtler im vergangenen Jahr erfolgreich das Bronze- bzw. das Goldabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) auf der Querflöte abgelegt. Ebenso meisterte Franziska Pflaum im März die Bronze-Prüfung auf ihrem Altsaxophon mit Bravour. Beim Solo-/Duowettbewerb 2007/2008 des Bayerischen Blasmusikverbands gelang es Stefan Heidenreich, den Titel des Verbandssiegers (ganz Oberfranken) auf seinem Tenorhorn zu erspielen, und auch heuer konnte die Querflötistin Carolin Hollet den Titel wieder nach Ampferbach holen. Jedoch profitieren nicht nur die Ebrachtaler Heimatklänge von den Leistungen ihrer jungen Musikerinnen und Musiker, sondern auch Kapellen mit Spezialisierung auf die böhmisch-mährische Blasmusik, die stets mit großen Erfolgen an den Wertungsspielen in dieser Kategorie teilnehmen und sich sogar mit dem Titel „Europameister“ schmücken dürfen. In solchen Formationen wirken Michael Selig (Trompete) und Stefan Heidenreich (Tenorhorn) mit. Aber auch im Kreisjugendorchester, dessen Mindestvoraussetzung das bestandene Silberabzeichen ist, sind die Ampferbacher Musiker, unter anderem Anne Kram (Klarinette), Daniel Halbmeier (Posaune), Michael Selig, Sabrina Görtler, Sebastian Selig (Bariton), Stefan Heidenreich und Stephanie Nitzsche (Querflöte), gut vertreten.Ferner fand am vergangenen Pfarrfest erstmals ein Kinderkonzert in der Ampferbacher Kirche statt, bei dem die Kinder die Möglichkeit hatten, ihrTalent vor großem Publikum unter Beweis zu stellen. Wegen des regen Anklangs wird die Kinderkonzertreihe im Zwei-Jahres-Rhythmus fortgeführt. Zum Leben erweckt wurde das Projekt von Anne Kram und Carolin Hollet, deren Schülerinnen und Schüler selbst die Gelegenheit hatten, ihr Können an den Block- und Querflöten zu präsentieren. Unterstützung erhielten sie von Schülern der Musiklehrer Martin Lechner (Kreismusikschule Bamberg), der die Ausbildung der Blechbläser in Ampferbach übernimmt, und Markus Müller, der die Klarinetten- und Saxophonschüler ausbildet.Tatkräftige Unterstützung erfahren die Jungmusiker von der Vorstandschaft, die mit großem Stolz auf die erbrachten Leistungen blickt. Termine und viele weitere Infomationen sind auf der Homepage www.ebrachtaler-heimatklaenge.de erhältlich.

 

(Geschrieben von Carolin Hollet & Anne Kram / April 2009)

Copyright © 2019 - Ebrachtaler Heimatklänge Ampferbach e.V.
Alle Rechte vorbehalten