Vier junge Talente der Ebrachtaler Heimatklänge Ampferbach erhielten vom Nordbayerischen Musikbund ein Abzeichen für ihre musikalischen Leistungen. Voraussetzung dafür ist das Bestehen einer Prüfung, die sich aus einem Theorieteil und einem instrumentalen Vorspiel zusammensetzt.

Foto von links nach rechts:
Eva-Maria Achtziger, Katharina Achtziger, Franziska Oberst, Anna Fröhling

Aus den Reihen der „Notenquäler“ erspielten sich die beiden Schwestern Katharina (Klarinette) und Eva-Maria Achtziger (Waldhorn) Bronze auf ihren Instrumenten. Ebenso Anna Fröhling am Fagott, die schon seit zwei Jahren das Bronze-Abzeichen für Querflöte tragen darf. Auf dieser sowie auf dem Fagott trat Anna zusätzlich noch bei der D2-Prüfung an und legte sie mit Erfolg ab. Franziska Oberst, die sowohl bei den Notenquälern als auch im Hauptorchester eine wichtige Rolle an der Klarinette übernimmt, stellte sich ebenfalls dieser Herausforderung. Beide dürfen sich nun das Silber-Abzeichen anstecken.

Musikzwerge und Notenquäler beim Scheunenfest

Wer sich vom Können der jungen Musikerinnen und Musikern selbst Gehör verschaffen möchte, dem bietet sich am Samstag, den 02.09.2017 zwischen 19 und 20 Uhr in der Scheune der Familie Selig, Ampferbach 9, die Möglichkeit dazu. Danach sorgt das Hauptorchester der Ebrachtaler Heimatklänge für beste Unterhaltung. Infos zum Nachlesen unter www.ebrachtaler-heimatklaenge.de.

Geschrieben von Carolin Bergrab / August 2017

Copyright © 2019 - Ebrachtaler Heimatklänge Ampferbach e.V.
Alle Rechte vorbehalten